Die Schalkerinnen starten souverän in ihre zweite Saison

Nachdem die Frauen Kreisliga Herne/Gelsenkirchen für die beiden Teams von Schalke bereits am 12.09. mit jeweils einem 0:9 Sieg gestartet war, wurde am Sonntag die Heimsaison an der Glückauf-Kampfbahn eröffnet.

Bei schönstem Fußballwetter fanden sich ca. 70 Zuschauer*innen und 6 Hunde auf dem grasbewachsenen Wall am Rasenplatz vor der Glückauf-Kampfbahn ein. Die A42 rauschte im Hintergrund. Es gab eine Bier- und Würstchenbude. Also im besten Sinne ein Kreisliga-Sonntag!

Ich beschreibe die Spiele ohne sonderlich erhöhte Position zum Spielfeld, ohne Stadionsprecher*in, ohne Aufstellung, ohne Zeit/Toranzeige und kaum Informationen im Vorfeld von Vereinsseite. All diese Dinge hätten mir beim Schreiben geholfen, aber vor allem Letzteres würde sicherlich dazu beitragen, die Spiele aufzuwerten und Interesse für unsere Frauenteams zu generieren. Vergleiche, wie das Konzept Frauen-Kreisliga aufgehen kann, lasse ich an dieser Stelle jetzt mal weg…

Schalke II gegen den Erler SV

Den Auftakt machte Schalke II um 13:00 Uhr gegen den Erler SV. Von Anfang an fand das Spiel eher in der gegnerischen Hälfte statt. Wurde der Ball doch mal von den Erlerinnen Richtung Schalker Strafraum gesteckt, hatte die solide Dreierkette kaum Schwierigkeiten die Situation souverän zu klären. In der 15. Minute wurde der Druck nach vorne dann belohnt: Stürmerin Nele Gördel mit der Nr. 25 traf nach Zuspiel durch die Nr. 8, Vera Billermann .

In der 25. Minute gab es den ersten Wechsel: Folge diese Auswechslung war eine Rotation in der Aufstellung. Die defensive Dreierkette wurde zu einer Viererkette mit zwei sehr offensiven Außenverteidigerinnen, was das Spiel nach vorne noch flexibler machte. Kurz nach der Auswechslung folgte das 2:0 wieder durch Gördel. Kurz vor der Pause traf dann Billermann, die nach dem Wechsel auf ihrer rechten Seite viel weiter vorne agieren konnte, gleich zweimal kurz hintereinander (44. und 45.) und es ging mit einem 4:0 in die Halbzeit.

Die zweite Hälfte war leider geprägt von der verletzungsbedingten Auswechselung der Erler Torhüterin. Auf diesem Wege gute Besserung und Grüße an die Person, die es für eine gute Idee hielt, ihr Auto vor der Feuerwehreinfahrt zu parken, so dass der Krankenwagen nicht bis runter zum Feld fahren konnte. Gesprächen am Bierstand zufolge, ist die Anzeige wohl raus.

Billermann schoß dann noch das 5:0 in der 81. Minute. Alles in Allem wurde das Tempo aber nach der Verletzungsunterbrechung rausgenommen und das Spiel fair zu Ende gespielt.

Schalke I gegen BW Baukau

Um 15:00 Uhr wurde zur zweiten Partie angepfiffen. Während ich noch dabei war, herauszufinden wie die Aufstellung zusammengesetzt ist und recherchierte, ob es auch für dieses Spiel einen Liveticker geben würde, stand es bereits 3:0. Bei meinem hoffnungslosen Versuch nebenbei die Entwicklungen des Spiels zu twittern, fiel das 7:0 und kurze Zeit darauf wurde das Spiel in der 32. Minute abgepfiffen. Die Gegnerinnen von BW Baukau waren bereits in Unterzahl aufgelaufen. Nach 25 Minuten standen sie nur noch mit 6 Feldspielerinnen auf dem Platz…

Nach dem Abpfiff stellten die Schalkerinnen kurzer Hand ein Tor um und spielten auf dem Kleinfeld gegeneinander. Schließlich war man bereits umgezogen und es war, wie bereits erwähnt, bestes Fußballwetter.


1 Kommentar

Carlito1904 · 22. September 2021 um 09:47

Klingt wirklich nach bester Kreisligaunterhalt. Im besten Sinne! Schade finde ich, dass die Frauenabteilung von Vereinsseite so stiefmütterlich behandelt wird. Aber vielleicht tut sich ja auch an der Front nochmal irgendwann was.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.