Theorie & Geschichte

Der Schalker Kreisel

Kuzorra und Szepan spielten jeden Gegner schwindelig, die Knappen sammelten Titel und ganz Fußballdeutschland war begeistert von den Königsblauen. Die Gebrüder Ballmann etablierten das schottische Kurzpassspiel im Kohlenpott und Schalke wuchs vom Verein einiger Arbeiterkinder zum Abonnementmeister. Das war der Schalker Kreisel. Dies ist eine Chronik der Geschehnisse mit Blick auf die Taktik. Es wird betrachtet wie Schalke das Kreiseln lernte und wie der Kreisel funktionierte, wie der Kreisel ganz Fußballdeutschland schwindelig machte, aber auch wie der Kreisel zum Stillstand kam. (mehr …)

Von Karsten, vor
Spiel & Spieler

Roman Neustädter, Fußballgott

Roman Neustädter teilt die Welt. Für die einen ist er der intelligente Führungsspieler auf Schalke, für die anderen der Schwachpunkt. Persönlich zähle ich mich zu ersterem und bin immer wieder in Diskussionen mit Repräsentanten von letzterem verwickelt. Meist handelt es sich dann um eine Diskussion Meinung gegen Argumente. Doch zunächst einmal zu meiner Meinung: Neustädter ist wie Sergio Busquets vom FC Barcelona. (mehr …)

Von Karsten, vor
Spiel & Spieler

So spielt Schalke 04:
Die Handschrift von Jens Keller

Der Schalker Chef-Coach Jens Keller wird oft kritisiert. Immer wieder wird ihm dabei vorgeworfen, dass „keine Handschrift erkennbar“ sei oder Schalke generell „keinerlei Strategie“ habe. Allerdings stimmt das so gar nicht. Kellers Mannschaft, der FC Schalke 04 der Hinrunde 2013/2014, hat sehr wohl eine klare Handschrift und Strategie. Aber wie sieht die eigentlich aus? (mehr …)

Von Karsten, vor